Gunther Maria Nagel

Aktuell


Loop Harvest (2013)

Glockenwalzer, China, Aufruhr im Harem, Ma HaŽIsh, ElbSommer, Zwielicht,
Herbsttanz, Novemberbass, KalimbaFunk, Highlight


Herr Maria & Dezibella


Kammerpop (2014)
kammerpop
Herbst, Dinge, Elbgesang, Tu was, Letzte Reise, Ent-Scheidung,
Douce Dame, Teufel (Take Fifteen), Molch


Schöne Lieder (2010)

Frühling, Rano, Das Kirchlein, Sommer, Tick Tack, Zeit & Liebe,
When my Desire burns, Wolle die Wandlung, Schlango, Min Man, Ketrie,
Titus & Tonda, Die Schwere, Gaiatri Isidi


Bhajans u. andere spirituelle Lieder


Dreams of Home (2008)

Om mani padme hum – et incarnatus est – Jaya Devi –
Om purnam adaha purnamidam – Gayatri Mantra – Aus tiefer Not schrei ich zu Dir – Wer nur den lieben Gott läßt walten – Namaha Shivay – Jaganmata –
Die Nacht ist vorgedrungen – Jah Rastafari – Hare Krisna Maha Mantra –
Dreams of Home – Jauchzt alle Lande – Gloria



Gitarre


In the Sign of Libra(2005)

GMN: Nun komm der Heiden Heiland (Choralbearbeitung),
Brahms: 3.Satz a. d. Symphonie Nr. 3, Vivaldi: Allegro a. d. Gitarrenkonzert A-Dur,
Adagio a. d. Gitarrenkonzert  D-Dur, GMN: Händel-Variationen,
Redman: Gee Baby, Bach: Sarabande a. d. Lautensuite a-moll,
Menuett a. d. Notenbüchlein für Anna Magdalena, Bourrée a. d. Partita f. Violine,
Händel: Air, Hornpipe & Bourrée a. d. Wassermusik,
Goykovitch: In the Sign of Libra, 3 Tangos: Uno, Cenere & el Choclo,
Schumann: Romanze a. d. Symphonie Nr.4, Brahms: 2 Walzer aus op.39,
Brubeck/GMN: Something like Take Five,
Chopin: Prélude op.24 Nr.5 (Regentropfen), GMN: Govinda Jai (instr.)
 


Variationen & Varianten (2001)

Sor/Moretti: Variationen über "Les Folies d´Espagne,
Reis: Se ela perguntar, Bach: Surfing on a Sarabande,
Mandel/Nagel: The Shadow of your Smile,
Mozart: Adagio a. d. Klavierkonzert Nr.23
Mendelssohn: 3.Satz a.d. Symphonie Nr.4, Bach: Präludium a. d. Lautensuite Nr.2
Satie: Gymnopédie Nr.1, GMN: Marcia & Valse, Choral, First Waltz,
de Falla: Müllertanz, GMN: Betrunkene Giraffe, Etude fis-moll,
Fain: Alice in Wonderland


Mixed Spaces (1999)

GMN: Sandal Flute, Vollenweider: White Winds, GMN: How is it meant?,
Beethoven: Allegretto a. d. Symphonie Nr.7,
Bach: Bourrée I & II a. d. 3.Cellosuite, GMN: Schnäägsche,
Ellington: In A Sentimental Mood, Bach: Präludium, Fuge & Allegro D-Dur,
Jobim: Wave, GMN: H on the Air, Lauro: 2 Walzer,
GMN: Summer in April, Welwitschia mirabilis

Multiinstrumental


Mit akustischen Instrumenten (u.a. klassische Gitarren, indische Bambusflöte, Melodica, Zither, Kalimba, verschiedene Percussion, Stimme, Slide-Whistle, Blockflöte, Baß, E-Gitarre und Sounds aus Haus und Garten) und Effektgeräten (bei gelegentlicher Verwendung steinzeitlicher Rhythmusmaschinen) schaffe ich ein quasi „modernes“ Klangbild, dessen Grundlage immer der hand- bzw. mundgespielte Ton bleibt, ohne das man dies im Einzelnen immer vermuten würde. Aus der klassischen Musik kommt dabei das Bestreben, in einem Stück so etwas wie Entwicklung und Veränderung geschehen zu lassen, die Musik aus sich heraus Gegensätze und Brüche gebären zu lassen. Anders als im Pop, wo ein Song eine Stimmung ausbreitet und dann vorbei ist, geht es mir um die Übergänge und Kontinuitäten zwischen verschiedenen Klangwelten. Dazu kommt ein Interesse an Polyphonie, der Gleichzeitigkeit verschiedener Melodien, die zusammen ein komplexes Gewebe erzeugen, ohne die grundlegende Harmonie wirklich zu verlassen: Jedes störende Element hat in sich die Potenz, die Stimmung organisch weiter zu treiben und in einer weitergefaßten Harmonie tragend zu werden. Dieses „pflanzenhafte“ Wachstum drückt sich auch in der häufigen Verwendung ungerader, osteuropäischer Rhythmen aus, die einer biegsamen, ornamentalen Melodik entsprechen, ohne kompliziert zu wirken; auch 5/8 oder 7/8-Takte können ganz natürlich und groovig klingen. Meistens entstehen die Stücke auf „taoistische“ Weise aus einem unbedeutenden Motiv, einem Rhythmus oder einem Baßlauf und formen sich im Laufe eines längeren Improvisations- und Kürzungsprozesses.

Zitheraal(1997)

 ZitheraalGanesha Sharanam – Frozen Space Cake – Paulines Dream – Om Namah Shivaya


To The Korg Tongue (1998)

Unknown der Ground – From Flute to Drum´n´Guit – Ana Deli – To The Korg Tongue – The Long March


Exercizes (1999)

Auch Nichts – Bamboo Toc – Spirit of Peace – Fairy Flute – Dai Danga – Super! – Quiet Vortex – Autumn Song – SpInst


The Gift (2004)

Adagroove – When my Desire burns - GaneshwithGrieg – Govinda Jai Jai – Bhaja Govindam – When all of my Dreams are destroyedFlötenwunde(r)n



Preise

inkl.  Versand innerhalb Deutschlands
1 CD 15 €
2 CDs 25 €
3 CDs 35 €